No Escape – Barrie Kosky

No Ecape. Aspekte des Jüdischen im Theater von Barrie Kosky.„Das ist kein Ghetto-Theater!“ – diese provokante Aussage zierte das Plakat zur Inszenierung des berühmten jiddischen Stücks „Der Dybbuk“ durch den Regisseur Barrie Kosky. Judentum am Theater – das war und ist eine verworrene, zwiespältige aber faszinierende Geschichte. Der Australier Kosky liefert einen unkonventionellen Beitrag hierzu. In seinen Arbeiten an den Theater- und Opernhäusern Österreichs, Deutschlands und Australiens präsentiert er ein vitales Judentum und wirft einen frechen, manchmal schockierenden, auf jeden Fall aber faszinierenden Blick auf die jüdische Geistes- und Kulturgeschichte in ihrer ganzen Breite. Am Schauspielhaus Wien schuf er mit der „Jewtopia-Trilogie“ Inszenierungen, die auf Basis verschiedenster Quellen und Bezüge ein breites Panoptikum jüdischen Seins entwarfen.

Das Buch liefert eine Auseinandersetzung mit dem Werk Koskys und dessen Quellen. Es ist der Versuch, einer lebendigen jüdischen Kultur gerade auch am Theater wieder verstärkt Gehör zu schaffen.

Pressestimmen

„Die vielfältigen Bezüge werden von Jürgen Bauer akribisch und plausibel ausgebreitet. Mit diesem Hintergrundwissen im Kopf würde man jetzt gern nochmals die Stücke sehen.”
Wolfgang Kralicek, Falter

“Jürgen Bauer reads and interprets Barrie Kosky’s work in such a devoted and passionate manner, which makes this book a real Vergnügen for the reader.”
Mashav Balsam, All About Jewish Theatre

NO ESCAPE
Aspekte des Jüdischen im Theater von Barrie Kosky
Edition Steinbauer
Broschur,  200 Seiten, 15 Abbildungen 
Wien, 2008
Preis: 22,50,-/SFR 39,00
ISBN: 978-3-902494-34-4